Bereits im Jahre 1554 wurde die Privatbrauerei Neder erstmals urkundlich erwähnt. Sie ist die älteste bestehende Brauerei in Forchheim.
Im Jahre 1882 gelangt das Brauereianwesen in der Sattlertorstraße an Sebastian Neder, den Urgroßvater der jetzigen Eigentümerin, der es von seinem kinderlosen Onkel Sebastian Theiler erwirbt.

Er vererbt es seinem Sohn Gregor, danach geht die Führung an seinen Sohn Hilmar weiter. Seit 2009 ist dessen Tochter, Frau Astrid Neder-Haub, als Geschäftsführerin in das Unternehmen eingebunden. Unterstützt wird sie von Herrn Rainer Kalb als Betriebsleiter und Braumeister der Brauerei Neder.

Warum ist ein Schiff im Brauereiwappen der Brauerei Neder?

Das Wirtshaus der Brauerei Neder, „Zum Schiffswirt“ (seit 1848) wurde so genannt, weil hier die Regnitzschiffer einkehrten und in geselliger Runde beisammen saßen.

In einer kleinen Kammer über der Wirtschaft schlugen sie ihr Nachtquartier auf. Als Erinnerung an diese alte Zeit ist deshalb ein stilisiertes Schiff Teil des Neder-Wappens.